DruckenE-Mail

     
 
kapital d
ildentreffen: "Naumachie"

naumachieDie erste Naumachie wurde 46 v. Chr. von Caesar veranstaltet, der eigens zu diesem Zweck einen künstlichen See auf dem Marsfeld anlegen ließ. Bei diesem Spektakel wurde eine Schlacht zwischen phönizischen und ägyptischen Schiffen dargestellt. An diesem Gefecht sollen viertausend Ruderer und zweitausend Decksoldaten teilgenommen haben, so dass nach Schätzungen des Historikers Fik Meijer insgesamt 22 Schiffe beteiligt waren. Der Andrang der Zuschauer war dabei so groß, dass von außerhalb Roms anreisende Zuschauer auf den Straßen kampieren mussten.
Augustus ließ 2. v. Chr. die erste permanente Naumachie errichten, die daher später als vetus naumachia bezeichnet wurde und ein Ausmaß von 540 mal 350 Meter hatte.
Die größte Naumachie ließ Claudius 52 n. Chr. auf dem Fuciner See, dem einst größten Binnengewässer Mittelitaliens, ausrichten. In der Mitte des Sees hatte er einen mechanischen Tritonen aufbauen lassen, der mit einer Fanfare den Beginn der Schlacht einläutete. Auf beiden Seiten kämpften dabei je 19.000 Sklaven auf je 50 Schiffen. Vor dieser Naumachie grüßten die Kämpfenden den römischen Kaiser mit dem Ruf:
Ave Caesar, morituri te salutant – Heil Dir, Caesar, die Todgeweihten grüßen Dich.
Dieser Gruß wird im Allgemeinen mit Gladiatoren assoziiert. Es ist jedoch nicht belegt, dass jemals ein Gladiatorenkampf stattfand, bei dem die Gladiatoren auf diese Weise den römischen Kaiser ansprachen.
Nero bevorzugte es, Naumachien in Amphitheatern auszurichten, ließ dafür Krokodile und andere Tiere im Wasser umherschwimmen, um die Spannung zu erhöhen.
Die an den Naumachien beteiligten Kämpfer bezeichnete man als Naumachiarii. Wie die Gladiatoren waren sie meist Sklaven, Kriegsgefangene oder zum Tode Verurteilte; durch eine gute Darbietung konnten diese die Freiheit erlangen.

 

gildenwappenEuer eigenes Gildentreffen

Ihr könnt bei uns abgesehen vom Gildentreffen der "Hüter des Konsortiums" auch euer eigenes Gildentreffen veranstalten und individuell zusammenstellen. Dazu könnt ihr bei der Buchung individuell auswählen, was ihr genau machen möchtet und wie lange ihr da bleiben wollt.
Bei eurem Gildentreffen habt ihr außerdem die Möglichkeit euer eigenes 2 Meter hohes und 1 Meter breites Gildenwappen von unserer ausgeskillten Mondstoffschneiderin anfertigen zu lassen. Ihre sagenumwobenen Schneiderkünste dienten schon für die Herstellung des Gildenwappens der Hüter des Konsortium und zieren seitdem unser Gelände. Wie euer Wappen aussehen könnte, seht ihr rechts auf dem Bild - was das ganze kostet, erfahrt ihr auf Anfrage bei Uwe.

 
     


Aktualisiert am Dienstag, den 01. März 2016 um 15:18 Uhr.